1. Festival des Deutschen Whiskys auf Burg Scharfenstein (Eichsfeld)

Startseite » 1. Festival des Deutschen Whiskys auf Burg Scharfenstein (Eichsfeld)

Deutscher Whisky zeigt, was in ihm steckt!

Deutschland, 05.05.2022 – Am Wochenende vom 28.-29. April 2022 fand erstmals das „Festival des Deutschen Whiskys“ des Verbands Deutscher Whiskybrenner (VDW) e.V. statt. Auf der hochmittelalterlichen Burg Scharfenstein bei Leinefelde in Thüringen konnte man sich im tête-à-tête mit 30 deutschen WhiskybrennerInnen des VDW durch die gewachsene Welt Deutscher Whiskys verkosten.

Es war ein feierlicher Moment, als die Ehrengäste Bodo Ramelow, Thüringens Ministerpräsident und  Marko Grosa, Bürgermeister von Leinefelde-, das 1. Festival des Deutschen Whiskys eröffneten. Denn immerhin feiert der VDW, 2012 in Bad Kötzting noch mit 12 Whiskybrennern gegründet, in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen mit 48 Mitgliedern aus ganz Deutschland! Dies wollte einmal gebührend zelebriert werden.

Organisiert wurde das Festival vom VDW unter Vorsitz der Präsidentin Michaela Habbel sowie Bernd Ehbrecht, dem Burgherrn der Burg Scharfenstein in Leinefelde OT Beuren. Die historische Burg war Austragungsort des Festivals und wurde durch die Stadt Leinefelde-Worbis gemeinsam mit Ehbrecht vollständig saniert und um eine umfangreiche Whisky Welt erweitert – u.a. mit Whisky Kino, Shop und regelmäßigen Tasting Angebot.

Im Festsaal, der Tenne, im Standesamt und der Kapelle als auch im Innenhof der Burg kamen so insgesamt 30 deutsche Whiskybrenner zusammen, um ihr Angebot an deutschen Whiskys einer wachsenden Fangemeinde vorzustellen. Ebenso kamen die Whiskyfans aus zahlreichen Regionen Deutschlands auf die zentral im Herzen Deutschlands gelegene Burg und nahmen dafür teils hunderte Kilometer Anreise in Kauf.

Dafür konnte man die Brau- und Brennmeister der Whiskys in der stimmungsvollen Atmosphäre der Burg einmal ganz persönlich und im direkten Gespräch kennenlernen – echte Charakterköpfe, die für ihren deutschen Whisky einstehen und sich den vielen Fragen der Whisky Fans gewissentlich stellten. Zahlreiche Whisky Tastings und Battles der Brennereien luden überdies dazu ein, sie noch näher kennenzulernen.

Dies war auch nötig, denn das Angebot an Abfüllungen unter den deutschen Whiskys ist mittlerweile umfangreich aufgestellt: mit Ex-Bourbon gereiften Wheat Malts, echten Malt Sherrypralinen, einer diversen Bandbreite an Peated Malts oder auch mit besonderen oder innovativen Finishes versehen war echte Vielfalt geboten. Umso mehr konnte man dabei seinen ganz eigenen, individuellen Whisky aus der Heimat entdecken.

Auch das weitere „Bildungsprogramm“ zum Thema Whisky passte bestens. U.a. zeigte die Firma Wilhelm Eder live, wie ein Whisky Fass gebaut wird. Wer mehr über die Rohstoffe für den Whisky erfahren wollte, konnte bei der Firma Weyermann Spezialmalze viel über Malzqualitäten und deren Unterschiede lernen. Zudem brannte die Glasbläserei Tappert vor Ort Whiskygläser direkt zum Mitnehmen.

Für den Samstagabend war ein Konzert der Rock Band TM6 geboten, die vor großem Publikum in die Nacht hineinspielte. Gitarrenmusik sowie ein Aufgebot an Bars und Grillständen rundete das Programm ab.

Weitere Informationen zum Festival des Deutschen Whiskys gibt es hier: www.deutsche-whiskybrenner.de

Über den Verband Deutscher Whiskybrenner

Gegründet wurde der Verband Deutscher Whiskybrenner (VDW) im Jahr 2012 mit dem Ziel, die Bekanntheit des deutschen Whiskys zu fördern. Mittlerweile zählt der als eingetragene Verein (e.V.) organisierte Verband 48 Brennereien und 7 Fördermitglieder aus ganz Deutschland zu seinen Mitgliedern. Gemeinsam steht man für die Qualität der Whiskys ein und möchte auch Neuinteressierte für das flüssige Gold begeistern, das längst eine breite Fangemeinde gefunden hat.